Clinica Dr. Clark

... was zählt, ist Ihre Gesundheit

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Krebs - Eine ernste aber heilbare Krankheit - Die Theorie der zweiten Leber

E-Mail Drucken PDF
Beitragsseiten
Krebs - Eine ernste aber heilbare Krankheit
Seine geistige Haltung beschreibt er so:
Krankheit und ärztliche Behandlung
Die Weil- Obwohl- Theorie
Was ist Krebs?
Die Metastasen-Theorie
Der Therapieansatz der Mutationstheorie ist die Zerstörung des Tumors und der Metastasen.
Die Mitochondrientheorie - die meistverbreitete Theorie in der alternativen Szene
Dr. Frydas Adrenalintheorie
Die Theorie der zweiten Leber
Diagnose Krebs
Kritisch beschreibt er die Verfahren der Chemotherapie und der Bestrahlung
Das Krebsbusiness ist ein Riesengeschäft
Warum ist die Strahlentherapie so beliebt?
Die konventionellen Therapien für die verschiedenen Krebsarten
Das 3 E – Programm für Überleben nach Krebs
Das zweite E : Entgiftung
Die Vermeidung von Giften und anderen Belastungen
Das dritte E : Energie
Alle Seiten

Die Ernährungswissenschaftlerin Dr. Catherine Cousmine zeigte bereits vor Jahrzehnten in ihren Arbeiten, dass man Mäusen im Krebs-Vorstadium nur 34 % der tödlichen Giftmenge verabreichen kann, die gesunde Mäuse vertragen. Mäuse mit Tumoren vertragen jedoch 200% der Giftmenge von gesunden Mäusen. Sogar Mäuse mit verpflanzten Tumoren können höhere Mengen Gift aushalten, jedoch nicht soviel wie bei selbst entwickelten Tumoren. Wenn man die Tumore herausschneidet, kann 1Gramm Tumormasse die 15fache Menge Gift abbauen. So funktioniert ein Tumor quasi wie eine zweite Leber.

Das bedeutet:

  1. Keine Operation, zumindest nicht, bevor eine intensive Entgiftungstherapie abgeschlossen ist; sonst würde man dem Körper notwendige Entgiftungsmöglichkeiten nehmen und zwingt ihn sozusagen, einen neuen Tumor zu bilden. Das ist auch die Antwort auf die Frage: Warum haben die meisten Menschen Metastasen in Leber und Lunge? - Der Körper baut ein zusätzliches Entgiftungsorgan genau dort, wo er es am dringendsten braucht.
  2. Menschen mit Krebs brauchen keine Immunsteigerung, denn die meisten Krebskranken haben kein Immundefizit. Mäuse z.B. mit dauerhaftem Defekt der Thymusdrüse sind extrem krebsresistent. Verpflanzt man ihnen Thymusgewebe, so werden sie krebsanfällig.
  3. Die großen Entgiftungsmöglichkeiten von Tumoren führen dazu, das Schulmediziner selbst mit starken Giften wie Carboplatin es nicht schaffen, genügend Krebszellen zu zerstören. Man nimmt an, dass die intelligenten Krebszellen einen Abwehrmechanismus (Resistenz) dagegen entwickeln.
  4. Ganzheitliche Mediziner haben häufig die „Wunder“ intensiver Entgiftungsmaßnahmen erlebt, was man seit langem in der Geschichte der Medizin nachlesen kann.

Die Arbeiten von Dr. Cousmine erklären vieles, was Therapeuten erlebt haben:

  • dass Patienten geheilt wurden, die sich nicht operieren ließen
  • dass nach Operationen vermehrt Metastasen auftraten

Es gibt Studien, die beweisen, dass Tumore nach den ersten Chemotherapien schneller wachsen (weil mehr Zellen zur Entgiftung benötigt werden...)

Therapieansatz: Ernährungstherapien und Entgiftung



 

Suche

Archiv


Werbung - Promocion

Banner

Werbung - Promocion

Banner

1234567